Benutzerspezifische Werkzeuge

Aktuell

rbb-Fernsehen: 


Integral-Art-Kunstaktion anlässlich von 30 Jahren Mauerfall - Aufruf zur Aufarbeitung der Totalitarismus-Verstrickungen des Musikbereiches           

Zumal es für namhafte totalitär verstrickte Musiker und Musikwissenschaftler nahezu nahtlose Übergänge von Nationalsozialismus, Realsozialismus zur Sozialen Marktwirtschaft gab (das Wort „sozial“ verbindet alle drei politischen Systeme, impliziert aber auch Sozialbestechung, wie Götz Aly es nennt), steht der Musikbereich in Gefahr, ein „Schläfer“ alter wie neuer totalitärer Mentalitäten zu sein.

Weil Musik - die universellste und für mich als Komponist schönste aller Künste - während des Realsozialismus ebenso wie während des Nationalsozialismus in großem Umfang zur kulturellen Bemäntelung totalitärer Verbrechen missbraucht wurde, ist es angesichts von AfD & Co. nicht länger hinnehmbar, die Aufarbeitung der Totalitarismus-Verstrickungen des  Musikbereiches zu unterlassen.

Auch angesichts der fortgesetzten Verweigerung z.B. der Musikhochschule Weimar oder der Staatsoper Berlin, sich ihren realsozialistischen Totalitarismus-Verstrickungen zu stellen, rufe ich anlässlich von 30 Jahren Mauerfall den gesamten Musikbereich um der Zukunft von Kultur und Demokratie willen dazu auf, sich dafür einzusetzen, dass die Totalitarismus-Verstrickungen des Musikbereiches („E“ gleichermaßen wie „U“) aktiv und angemessen aufgearbeitet werden.

H. Johannes Wallmann - Berlin, am 9. Oktober 2019

Integral-Art-Kunstaktion / integral-art.de
...
weiterführende Links:

· Zur realsozialistischen Totalitarismusverstrickung der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar
· Zur realsozialistischen Totalitarismusverstrickung der Staatsoper Berlin
· H.Johannes Wallmann: Reiner-Kunze-Zyklus – Musik im Raum für Bariton und Kammerensemble (in Kooperation u.a. mit Deutschlandfunk und NDR)
· H.Johannes Wallmann: Jürgen-Fuchs-Zyklus – Musik im Raum für Sopran, Bariton und Kammerensemble (gefördert von der Kulturstiftung des Bundes, in Kooperation u.a. mit MDR)
· H.Johannes Wallmann; Buch: "DIE WENDE GING SCHIEF oder warum Biografie mehr als nur eine rein persönliche Angelegenheit ist" Kulturverlag Kadmos (2009
· Susanne & H.Johannes Wallmann (Hrsg.): „Im Vis à vis alter und neuer Totalitarismen KUNST - EINE TOCHTER DER FREIHEIT? oder warum es einer Kultur-Reformation bedarf // Kulturverlag Kadmos Berlin (2017)
· H. Johannes Wallmann: INTEGRALE MODERNE - Vision und Philosophie der Zukunft | PFAU-Verlag, Saarbrücken 2006

---

. Einladung: youtube-Premiere des GLOCKEN REQUIEM XXI von H.Johannes Wallmann anl. des 1.September 1939/2019

 

Angesichts des menschheitsgeschichtlichen Grauens, das das Nazi-Regime auch mit Beginn des Zweiten Weltkrieges am 1. September 1939 auslöste, laden wir anlässlich des 1.September 2019 zur youtube-Premiere der Videofassung des GLOCKEN REQUIEM XXI von H.Johannes Wallmann ein:

GLOCKEN REQUIEM XXI - stadt- und raumklang-komposition für drei voneinander weit entfernte chorgruppen, 137 dresdner kirchenglocken, elektronische klänge, drei schreier und einen koranrezitator, texte auf deutsch/hebräisch/hocharabisch.

Das an Lessings Ringparabel anknüpfende Werk beginnt und endet auf deutsch/hebräisch/ hocharabisch mit einem Text von Anne Frank, den sie 15-jährig 1944 kurz vor ihrer Deportation nach Auschwitz formulierte:

"Solange die ganze Menschheit, ohne Ausnahme,
keine Metamorphose durchläuft, wird Krieg wüten
und alles, was gebaut, gepflegt und gewachsen ist,
wieder abgeschnitten und vernichtet..."

Die konzertante Uraufführung des Werkes fand anlässlich des 11. September 2006 durch den Konzertchor Darmstadt unter der Leitung von Wolfgang Seeliger statt. Dazu hielt das Darmstädter Echo am 13.09.2006 fest:
„Das 80 Minuten dauernde Requiem ist ein tief beeindruckendes und die Zuhörer bewegendes Werk“.

Wesentliche Klangstrukturen des GLOCKEN REQUIEM XXI beruhen auf Wallmanns GLOCKEN REQUIEM DRESDEN - Stadtklang-Komposition für 129 vernetzte Dresdner Kirchenglocken, das anlässlich des 13.Februars 1995 unter Teilnahme von Zigtausenden Dresdnern zur Uraufführung kam; live übertragen von DeutschlandRadio, MDR, BBC London, Radio Washington D.C..

Dazu ARD-tagesthemen, 12.2. 1995:
„Ganz Dresden ein Klangkörper  … ein Erlebnis von großer Kraft.“
Sächsische Zeitung, 14.02.1995:
„Musikalisch klar gegliedert ... ein zur Besinnung mahnendes Werk, das Tausende erreichte, ja per Rundfunk Millionen.“
Dresdner Neueste Nachrichten, 11./12. Februar 2012 (17 Jahre danach):
"Ich erinnere nur an das bewegende Glockenrequiem 1995, das die ganze Stadt in einen einzigen Klangkörper verwandelte und 50 000 Dresdner nur allein in den Straßen und Plätzen der Innenstadt den Atem anhalten ließ.”

Video-Dokumentation zu Wallmanns GLOCKEN REQUIEM DRESDEN:
https://www.youtube.com/watch?v=XAEuAdPqEzU

mehr Information: glockenrequiem.de

Chorpartitur hier als pdf: https://www.integralart.de/content/projekte/english-bell-requiem

---

. Email an die St.-Petri-Gemeinde Leipzig, 20.08. 2019: 

 
"Sehr geehrte Frau und Herr Pfarrer Dohrn,
sehr geehrte Damen und Herren des Gemeindekirchenrates der St.-Petri-Gemeinde Leipzig,

angesichts der Veranstaltung am 9.Oktober in der Peterskirche mit Gregor Gysi sowie Beethovens Neunter möchten wir Sie auf eine 33-min.-Video-Kurzfassung von ICH SCHWEIGE NICHT - Musik im Raum von H.Johannes Wallmann - aufmerksam machen. "Das macht ein Meisterwerk aus" schrieb die Neue Musik Zeitung zu diesem Werk. Wir schlagen vor, diese Video-Kurzfassung vor der Rede von Gregor Gysi einzuspielen: 
https://www.youtube.com/watch?v=Cv8I07WieyY

Durch die integrierten Nicht-Fuchs-Texte skizziert der Jürgen-Fuchs-Zyklus (auch in dieser Kurzfassung) eine kulturell weltweite Linie anti-totalitären politischen Widerstehens. Und setzt dies musikalisch um, wenn auch ganz anders als Beethovens/Schillers "Alle Menschen werden Brüder".

In der Langfassung des Werkes (uraufgeführt 2014 in der Gethsemane-Kirche Berlin, u.a. gefördert von der Kulturstiftung des Bundes, Kooperation mit MDR, veranstaltet von der Robert Havemann Gesellschaft) sind auch Zitate von Dietrich Bonhoeffer und Martin Luther King integriert;

Wir glauben, dass das Einspielen der Video-Kurzfassung am 9.Oktober 2019 in Leipzigs Peterskirche ein angebrachter und praktikabler Vorschlag wäre, der möglicherweise manche Probleme lösen könnte.

Falls Sie es brauchen, finden Sie Publikumstimmen zu diesem Werk hier:https://www.youtube.com/watch?v=Mgm6jf40ALc

Viele Grüße aus Berlin,

Susanne & H.Johannes Wallmann

ich-schweige-nicht.de"

---

.  Anne Frank - am 12. Juni 2019 wäre sie 90 Jahre alt geworden. 

Aus diesem Anlass sei auf
hingewiesen, das auf deutsch, hebräisch und hocharabisch mit einem Text von Anne Frank beginnt und endet.
Das GLOCKEN REQUIEM XXI ab sofort  auf youtube
weitere Informationen hier: glockenrequiem.de
 
---

.  Am 9.Mai 2019 vor 20 Jahren starb viel zu jung Jürgen Fuchs,

 der einer der mutigsten ddr-oppositionellen Schriftsteller war. Aus diesem Anlass möchten wir Sie auf dieyoutube-Video-Dokumentation des Jürgen-Fuchs-Zyklus ICH SCHWEIGE NICHT - Musik im Raum von H.Johannes Wallmann mit Fotoprojektionen von Harald Hauswald - aufmerksam machen. Hören  Sie sich dies bitte möglichst per Stereo an und stellen Sie Ihren Bildschirm für Harald Hauswalds Fotoprojektionen auf groß!
Auf youtube hier: https://www.youtube.com/watch?v=CwVgnqCASb8
 
---

. Anlässlich von 100 Jahren Bauhaus

---

. mit verschmitztem Lachen:

gesamtkunstwerk? - WALLMANN STATT WAGNER -
Sammelband der INTEGRAL-ART FESTSPIELE

gesamtkunstwerke / musik von h.johannes wallmann und andern künstlerinnen und künstlern

---

. Offener Brief an Studierende der Musikwissenschaft

 Totalitarismusverstrickung des Musikbereiches - Ihre Generation von Musikwissenschaftlern steht vor einer großen Aufgabe
// Einladung zum Aufbau eines deutsch-europäischen Kulturkanals
 
---

. Platons Höhlengleichnis

---
. integral-art kunstaktion 1/2018 - susanne & h. johannes wallmann:

Brief an die Damen und Herren der rot-rot-grünen Regierungskoalition des Freistaates Thüringen

---
---
 

.  Zum 500. Jahrestag einer alten Reformation für eine neue

---

. 500 Jahre Reformation – und immer so weiter?

Anlässlich von 500 Jahren Reformation sowie zum Abschluss des Jürgen-Fuchs-Projektes 2010-2017 (ab 2014 veranstaltet von der Robert-Havemann-Gesellschaft u.a. in Kooperation mit MDR Figaro, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes, den Freistaat Thüringen sowie die Heinrich-Böll-Stiftung) laden wir ein zur Buch-Premiere:

27. September 2017, 19:30 Uhr, Heinrich-Böll-Stiftung Berlin, Schumannstraße 8:

>Im Vis à vis alter und neuer Totalitarismen       

KUNST - EINE TOCHTER DER FREIHEIT?

oder warum es einer Kultur-Reformation bedarf<


Herausgegeben von Susanne & H.Johannes Wallmann
Kulturverlag KADMOS 2017  (zum Buch bitte hier anklicken)                   

Buch-Premiere-Moderation: Salli Sallmann, RBB; mit Lilo Fuchs, Prof. Dr. Harald Seubert (Präsident der Internationalen Martin-Heidegger-Gesellschaft), den Herausgebern, dem Leiter des Kulturverlages KADMOS, Wolfram Burckhardt, sowie ad libitum weiteren Autoren des Buches. Eine Veranstaltung in Kooperation von Heinrich-Böll-Stiftung, Robert-Havemann-Gesellschaft und Kulturverlag KADMOS

Eine Reihe der Beiträge dieses Buches sind Schriftfassungen der Vorträge während des interdisziplinären Symposiums, das im Rahmen des Jürgen-Fuchs-Projektes ICH- SCHWEIGE-NICHT vom 20.−22. November 2015 in der Heinrich-Böll-Stiftung Berlin stattfand. Das Jürgen-Fuchs-Projekt wurde 2014-16 von der Robert Havemann Gesellschaft e.V. mit freundlicher Förderung durch die Kulturstiftung des Bundes sowie durch den Freistaat Thüringen veranstaltet und von MDR Figaro unterstützt (www.ich-schweige-nicht.de).

----

anlässlich des Reformationsjahres 2017:

25 Thesen „Kultur und modernes Christentum“

im Juni 2011 als Integral-Art-Kunstaktion an der Dresdner Kreuzkirche angeschlagen.

----

Mittwoch, 9. November 2016

heute - am 9. November 2016 - angesichts

. des Wahlsieges von Donald Trump
. des Jahrestages der "Reichskristallnacht"
und der Verbrechen des Nationalsozialismus
. des Jahrestages des Mauerfalls
und der Verbrechen des Realsozialismus
. des Reformationsjahres 2016-2017
und des vielfachen Versagens der christlichen Kultur

zur Erinnerung:

"EUORPA? KULTUR-REFORMATION! anti-totalitär & integral-modern
Aufruf und Frage in 26 Reflexionspunkten von H.Johannes Wallmann"
Im Internet:
http://www.integralart.de/content/projekte/kultur-reformation-europa

Populismus - s.a. Reflexionspunkt 21.

Viele Grüße,
Susanne & H.Johnnes Wallmann

www.integrale-moderne.de
www.ich-schweige-nicht.de

...

Video zur Jürgen-Fuchs-Zyklus-Klang-Ausstellung (ca. 62.000 Besucher) 16.8.-15.10. 2016


www.ich-schweige-nicht.de

....

Mittwoch, 2. November 2016, 21:04 Uhr: rbb-Kulturradio

Musik der Gegenwart - MUSIK DER GEGENWART

mit Andreas Göbel

Politische Musik heute

Welche Möglichkeiten finden heute Komponisten, in ihren Werken auf politische Entwicklungen einzugehen und gesellschaftliche oder soziale Aspekte zu thematisieren? Kann Musik - auch ohne textliche Konkretisierungen - explizit politisch sein? Der Komponist Johannes Wallmann, der u. a. Musik nach Texten des DDR-Bürgerrechtlers Jürgen Fuchs geschrieben hat, ist im Studio und erläutert seine Sicht auf die politische Verantwortung in der Kunst.

---

Sonntag, 25.9.2016 11:30 Uhr, 12:30 Uhr, 14:30 Uh, 15:30 Uh, 16:30 Uhr

Berlin, Kapelle der Versöhnung - Wandelgang und Umfeld 

H. Johannes Wallmann

Freiraum-Konzert zum Jürgen-Fuchs-Zyklus

gleich den Vögeln - vergiss nicht, dass du flügel hast -

für vier voneinander weitentfernte Saxophone/Klarinetten

ein musikalisches Selbstorganisations-Spiel

-
Berlin, Bernauer Straße 4 / Nähe Mauer-Gedenkstätte

Verkehsverbindung: S Nordbahnhof

---

16.8.-15.10. 2016 Kapelle der Versöhnung (an der Gedenkstätte Berliner Mauer)

tägl. 10-17 Uhr (außer Montag)

Infos zum Jürgen-Fuchs-Projekt ICH SCHWEIGE NICHT 2014/2015 insgesamt (bitte anklicken)

---

KUNSTAKTION INTEGRAL-ART 2016-1

EUROPA? KULTUR-REFORMATION! anti-totalitär & integral-modern

- Aufruf und Frage in 26 Reflexionspunkten von H.Johannes Wallmann -

---

KUNSTAKTION INTEGRAL-ART 2016-2

Aufforderung zum Rücktritt an den Präsidenten Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

---

20.-21. 11. 2015 in der Heinrich-Böll-Stiftung Berlin 

Konzept und Künstlerische Gesamtleitung: H. Johannes Wallmann

 Kunst -– eine Tochter der Freiheit?
- ein interdisziplinäres
Jürgen-Fuchs-Symposium -
 Im Vis-à-vis alter und neuer Totalitarismen

---

Samstag. 21.11., 20 Uhr

Sonntag, 22.11., 11-18 Uhr

im Treppenfoyer der Heinrich-Böll-Stiftung Berlin:

ICH SCHWEIGE NICHT Jürgen-Fuchs-Zyklus – Musik im Raum (Teil 1+2) von H. Johannes Wallmann mit Texten von Jürgen Fuchs bis Edward Snowden und Fotos von Harald Hauswald sowie künstlerischen Objekten von Studierenden der HafenCity-Universität Hamburg

elektronische Video-Stereo-Fassung

Eintritt frei

Infos zum Jürgen-Fuchs-Projekt 2014/2015 insgesamt

(bitte anklicken)



Artikelaktionen